Karlheinz Busen
FÜR DAS MÜNSTERLAND IN BERLIN.
DENKEN WIR NEU.

Über mich

Ich bin Karlheinz Busen, bin 66 Jahre alt, selbstständiger Bauingenieur und habe drei erwachsene Söhne und drei Enkelkinder.

Geboren am 5. April 1951 in Gronau/Westf. Eltern: Vater Franz Busen, Bau- und Möbelschreiner; Mutter Gesine Busen, Hausfrau. Eingeschult 1957, nach 8 Jahren Volksschule am 1. April 1965: Beginn einer Bauzeichnerlehre und nach 3 Jahren abgeschlossen. Über den zweiten Bildungsweg von der Technikerschule weiter zur Ingenieurschule Bielefeld. 1976 Abschluss zum Dipl.-Ing. und direkt danach in die Selbständigkeit.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Positionen

Umweltpolitik, Land- und Forstwirtschaft, Wohnungsbaupolitik, Wohnraumförderung

Jagdpolitik

Über 390.000 Jägerinnen und Jäger setzen sich in Deutschland ehrenamtlich für den Naturschutz ein. Sie sind der erste Ansprechpartner, wenn es um die Hege von Wild und Wald geht. Ich setze mich in Berlin dafür ein, dass die Jägerschaft als verlässlicher Partner gestärkt wird.

Land- und Forstwirtschaft

Vorankommen durch eigene Leistung muss überall möglich sein, auf dem Land genauso wie in der Stadt. 50 Prozent der Bevölkerung lebt auf dem Land. Zeit für vernünftige Politik, die Artenvielfalt und artgerechte Tierhaltung sichert und dabei Land- und Forstwirtschaft unterstützt statt behindert!

Wohnungsbau und Wohnraumförderung

Ein Staat, der die Dinge unnötig kompliziert macht, darf sich nicht wundern, wenn nichts mehr passiert. Kaum ein Lebensbereich wurde in den letzten Jahren so stark reguliert wie der Wohnungsbau. Die Folgen: Die Kosten steigen und es wird viel zu wenig gebaut. Lösen wir diese Bremsen und sorgen für mehr Wohnraum!

Neuigkeiten

Folgen Sie mir in den Sozialen Netzen.

In weihnachtlicher Stimmung heute Abend beim Journalistenadvent der FDP.

Olaf in der Beek

Adventlicher Presseabend der Freien Demokraten in Berlin. Gemeinsam mit Christine Aschenberg-Dugnus MdB, Nicole Westig, Carina Konrad und Karlheinz Busen.

In der vergangenen Woche hat sich auch der WLV e.V. im Kreis Borken endlich für den Abschuss von problematischen #Wölfen ausgesprochen. Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung! In Deutschland brauchen wir festgesetzte Verbreitungsgebiete, die fernab der dicht besiedelten Räume liegen. Gleichzeitig muss auch der allerhöchste Schutz des Wolfes aufgehoben werden – diese Tierart ist keinesfalls vom Aussterben bedroht! KB

In dieser Woche habe ich die Ubert Gastrotechnik GmbH in Raesfeld besucht. Sehr interessant, dass viele Imbissküchen in Deutschland aus dem Kreis Borken kommen. Das ist der Mittelstand, der den wirtschaftlichen Erfolg unserer Region ausmacht! KB

Meldungen

Aktuelle Meldungen über meine politische Arbeit.

Die Landwirte, Waldbesitzer und zunehmend die ganze Bevölkerung ächzt unter der anhaltenden Trockenheit. Doch die Bundesregierung kümmert das nicht. Für die Trinkwasserreserven fühlt sie sich nicht zuständig – auf Wald- und Feldbrände schaut sie ein Jahr später. Aber wer wenn nicht die Bundesregierung muss den Überblick behalten, wenn länderübergreifend eine Dürre das ganze Land in Atem hält?!

Der Wolf ist eine Gefahr für die Bevölkerung und für Nutztiere: In vielen ländlichen Regionen machen sich die Menschen Sorgen, weil der Wolf sich immer weiter verbreitet. Eine Handhabe dagegen gibt es nicht: Der extrem strenge Artenschutz verbietet es, den Bestand des Wolfes wie andere Wildtierarten zu managen.

Mein politischer Werdegang

Ein kurzer Einblick in meine politischen Tätigkeiten.

  • 2001

    Start bei den Freien Demokraten

    2001 bin ich Mitglied der Freien Demokraten geworden. Die beste Entscheidung meines Lebens.
  • 2004

    Kreistagsabgeordneter im Kreis Borken.

    Bis 2014 war ich Mitglied in Aufsichtsräten und Ausschüssen im Kreis Borken.
  • 2009

    Wahl zum stellv. Landrat im Kreis Borken

    In dieser Funktion war ich viel unterwegs. Bei mehr als 70 größeren Ereignissen durfte ich den Kreis Borken repräsentieren.
  • 2012

    Mitglied des Landtages NRW

    Von 2012 bis 2017 war ich Sprecher für die Themen „Jagd, Land- und Forstwirtschaft“ der FDP-Fraktion.
  • 2014

    Wahl zum Vorsitzenden der FDP Münsterland

  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Als Spitzenkandidat der Freien Demokraten im Münsterland zog ich über Platz 10 der Landesliste NRW in den Deutschen Bundestag ein.

Mein Büro

Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir über meine Mitarbeiter in Berlin und im Wahlkreis auf.

Kevin Schneider

Büroleiter und persönlicher Referent
Fon
0173 1725708
Fax
030 227 70279

Kurt Hauschild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Fon
030 227 74280
Fax
030 227 70279

Martin Gerhardy

Leiter Wahlkreisbüro
Fon
0251 93262200
Fax
0251 93262199

Henning Dicks

Studentischer Mitarbeiter

Kontakt

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Berliner Büro

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland

Tel.
030 227 74281
Fax
030 227 70279
Wahlkreisbüro

Geringhoffstraße 48
48163 Münster
Deutschland

Tel.
025193262200